Gateway to Asia

Emerging Markets

Anders als in vielen Ländern Europas ist die Wachstumsdynamik in vielen Märkten Asiens noch ungebrochen. Politische Stabilität, eine junge Bevölkerung, und stabile Investitionsbedingungen machen die Emerging Markets (engl. „aufstrebender Markt“) wie China oder Indien, aber auch kleinere Staaten in Asien, machen diese Region der Welt zu einem spannenden Handlungsschwerpunkt für Unternehmer.

Mongolei

Mongolei – zwischen Russland und China gelegen mit ca. 3 Mio. Einwohner ein vergleichsweise kleiner Endkundenmarkt mit einem der dynamischsten Märkten der Welt mit einem jährlichen Wachstum um 12%. Einzigartige Chancen und Möglichkeiten bietet die Mongolei im Bereich des Rohstoffhandels und Rohstoffverarbeitung. Stabile politische Rahmenbedingungen und die stabile Binnen-Wirtschaft machen die Mongolei zu einem zuverlässigen Partner im Geschäft. Die Bürgenstock Associates ist seit einigen Jahren in der Mongolei tätig.

Myanmar

Myanmar durchläuft seit März 2011 einen beachtlichen Reformprozess. Der rasante Öffnungsprozess bedeutet für Unternehmen den Zugang zu einem chancenreichen Wirtschaftsraum. Durch die geopolitisch sehr günstige Lage gilt Myanmar als das Tor nach Süd-und Südostasien und bietet damit Zugang zu wichtigen Handelspartnern wie China, Thailand und Indien. Darüber hinaus zeichnet sich Myanmar durch seinen Reichtum an natürlichen Ressourcen wie Erdöl und Erdgas aus und verfügt über eine junge Bevölkerung von insgesamt 60 Millionen Menschen die Myanmar zu einem interessanten Wirtschaftspartner machen.

Vietnam

Die vietnamesische Wirtschaft wächst schnell und immer mehr Hersteller von Waren wie Kleidung, Schuhen oder Elektronikartikeln bauen Produktionsstandorte in diesem Land auf. Ausländische Unternehmen haben Vietnams Standortvorteile erkannt und so sind es vor allem vergleichsweise geringe Lohnkosten, politische Stabilität und solide Politik, die dafür sorgen, dass immer mehr Investitionen aus dem Ausland getätigt werden und damit Vietnam zu einem soliden Partner machen.

China

China ist längst nicht mehr die unterentwickelte Manufaktur der Vergangenheit. China ist heute Hi-Tech Land und spannender denn je und legt mittlerweile einen deutlichen Fokus auf den Ausbau des Logistiksektors. China hat Deutschland 2009 als Exportweltmeister abgelöst. Auch bei den Importen liegt China weit vorne, auf dem zweiten Platz hinter den USA. In den kommenden Jahren wird die Bedeutung des Absatzmarktes China noch weiter steigen, insbesondere in den Großstädten und Küstenregionen. Entsprechend groß ist dort Die Erwartung an das Wachstum am Markt für Logistik, neben den klassischen Märkten (Bau und Anlagenbau, Maschinenbau, Chemie, Automobil und Handel und Konsumgüter).

Singapur

Während andere Länder aus der Region sich auf der Produktion materieller Güter spezialisiert haben, konnten sich Singapur als wichtige Drehscheiben für Direktinvestitionen und andere Kapitalströme entwickeln. Viele Investoren wickeln ihre Transaktionen über die Finanzzentren Singapur ab, auch wenn ihr Kapital in andere südostasiatische Länder fließen soll. Singapur ist der ideale Partner Unternehmen brauchen maßgeschneiderte Dienstleistungen, die vor Ort angeboten werden und ihnen vertraut sind. Das betrifft zum Beispiel Börsengänge oder die Beschaffung von Fremdkapital über Unternehmensanleihen und Bankkredite.